netzliga.de: „Am Ende“ gibt es auch Licht

Rote Laterne von Alex Koob, netzliga.deDie Hoch-Zeit der Blogger(ei) ist wohl länger vorbei. Doch aus dieser Zeit, in der ich selber neben koelner-stadtteile.de auch mit dem Blog stephans-leuchtfeuer.de unterwegs war, ist dennoch die ein oder andere Verbindung geblieben.
So auch zu Alex (Koob) mit seiner Seite offenesblog.de und aktuell der von ihm 2010 initiierten Kicker-Bundesliga-Manager-Gemeinschaft netzliga.de.

Ein Reihe Blog- bzw. Website-Betreiber „bauen“ sich vor Beginn der neuen Fußball-Bundesliga-Saison ihre Mannschaft zusammen und lassen sie virtuell gegeneinander antreten. Auf Grund der realen Spiel- und Spieler-Ergebnisse bekommt die eigene Mannschaft entspr. Punkte zu oder abgerechnet.

Wie das im einzelnen genau funktioniert, habe ich bis heute als absoluter Fußball-Laie nicht verstanden. Das macht aber nichts, denn es macht trotzdem Spaß.

In der kürzlich beendeten Saison habe ich allerdings wie der FC den Hasen abgeschossen und mit meinem absoluten Negativ-Rekord und der „roten Laterne“ das Fußballjahr 2023/24 abgeschlossen.

Überraschender Weise hat sich die „rote Laterne“ in einem Paket manifestiert, das heute bei mir angekommen ist. Diese bekommt nun ihren Ehrenplatz auf unserer Terrasse.

Vielen Dank, Alex, für die langjährige Organisation und diesen Trostpreis, der mir hoffentlich den Weg in eine wieder etwas bessere Saison leuchtet. 🙂