Museum für Ostasiatische Kunst zeigt unbekannte Schätze

Rund 2.000 japanische Druckgrafiken – Einzelblätter und Bücher – besitzt das Museum für Ostasiatische Kunst. Erst vor fünf Jahren begann ihre systematische wissenschaftliche Erforschung. Die 360 schönsten Stücke werden jetzt, zum Teil erstmals, ausgestellt.

DieserBeitrag wurde abgelegt unter Aktuelles und verschlagwortet mit , , . Permalink speichern als Lesezeichen.