Jüdisches Viertel in Köln soll Weltkulturerbe werden

Das wieder ausgegrabene jüdische Viertel Kölns aus dem Mittelalter soll als Weltkulturerbe vorgeschlagen werden. Seit 2007 hatten Archäologen auf dem Rathausplatz im Zentrum der Altstadt das mittelalterliche Judenviertel ausgegraben, derzeit wird die Fundstätte mit einem  Museum überbaut.

DieserBeitrag wurde abgelegt unter Aktuelles und verschlagwortet mit , , . Permalink speichern als Lesezeichen.