Hochansteckende Corona-Mutation in Köln nachgewiesen

Die neue Corona-Mutation B.1.1.7. ist erstmals bei zwei Patienten in Köln nachgewiesen worden. Dies bestätigte Dr. Rolf Kaiser, Leiter der molekularen Diagnostik am Institut für Virologie der Uniklinik Köln. Studien aus Großbritannien schätzen bei dieser Variante besonders die Jüngeren als ansteckend ein.

DieserBeitrag wurde abgelegt unter Aktuelles und verschlagwortet mit , . Permalink speichern als Lesezeichen.