Flügelauto - Kunst auf dem Zeughausturm

FlügelautoSeit dem 25. April 1991 „sitzt“ nun schon dieser goldene, beflügelte Ford Fiesta in seinem Horst hoch oben auf dem Treppenturm des kölnischen Stadtmuseums (Zeughaus) in der Zeughausstraße 1.

Dieses ungewöhnliche, vier Tonnen schwere Objekt wurde 1989 von dem Aktionskünstler HA Schult im Rahmen seiner Kunstaktion „Fetisch Auto“ geschaffen.

Finanziert wurde dieses nicht ganz billige Projekt von –wie sollte es anders sein- Ford. Denn diese Aktion kam für den in Köln ansässigen Autobauer als Werbekampagne für den damals neu auf dem Markt erschienenen Fiesta sehr gelegen.

Die Begeisterung über dieses Kunstwerk auf dem Zeughausturm hielt sich anfänglich jedoch in Grenzen. Besonders dem damaligen Regierungspräsidenten Franz-Josef Antwerpes war es ein Dorn im Auge. Lange Jahre versuchte er „das Ding“, wie er das Flügelauto nannte, wieder vom Turm zu holen. Aus Denkmalschutzgründen, so seine Begründung. 1999 setzte die Landesregierung diesem Streit zwischen Antwerpes und Schult aber zu Gunsten des Flügelautos ein Ende.

Einmal hat es dann aber doch für eine paar Monate seinen Platz verlassen. Ende 2012 kam es in die Ford-Werke und wurde restauriert und gereinigt. Seit dem 04. April 2013 thront es wieder auf seinem angestammten Sitz.

DieserBeitrag wurde abgelegt unter Köln in Kürze und verschlagwortet mit , , , , , . Permalink speichern als Lesezeichen.