Etwa 30 Fahrer im Fokus

Polizei und Stadt sind in Köln erneut mit massiven Kontrollen gegen Raser vorgegangen. Mehr als 17 000 Fahrzeuge seien am Freitagabend gemessen worden, teilte die Polizei am Samstag mit. 25 Fahrzeugführer müssten mit einem Fahrverbot rechnen, ebenso zwei weitere, die rote Ampeln überfahren hätten. In diesem Jahr sind in Köln vermutlich drei unbeteiligte Menschen – darunter zwei Radfahrer – bei Unfällen im Zusammenhang mit illegalen Autorennen ums Leben gekommen.

DieserBeitrag wurde abgelegt unter Aktuelles und verschlagwortet mit , . Permalink speichern als Lesezeichen.