CCAA - Langer Name, noch längere Bedeutung

Colonia Claudia Ara Agrippinensium war der Name Kölns zur Römerzeit ab 50 n. Chr. Denn in jenem Jahr erhielt das Oppidum Ubiorum den Rechtsstatus einer Kolonie (Colonia) höchstselbst durch Agrippina. Das tat sie aber nicht aus Lokalpatriotismus – sie war ja eine Tochter Kölns – sondern aus reinem Machtkalkül. Denn sie stellte sich damit auf eine Stufe mit ihrem Ehemann Kaiser Claudius, der zuvor seine Geburtsstadt Lyon zur Kolonie erhoben hatte. Agrippina demonstrierte mit diesem Akt ihr Durchsetzungsvermögen in der Provinz.

Der gesamte Name bedeutet so viel wie „Stadt römischen Rechts (Colonia), gegründet unter Kaiser Claudius (Claudia), am Ort des Altars (Ara) der Agrippinenser (Agrippinensium)“.

 

DieserBeitrag wurde abgelegt unter Köln in Kürze und verschlagwortet mit , , . Permalink speichern als Lesezeichen.