Tivoli - Eine Reise um die Welt

Tivoli Park Köln

Blick vom Riesenrad
Foto: J. Nießen

Der Kölner Tivoli Park wurde am 29. April 1971 zusammen mit der Bundesgartenschau eröffnet und war zu jener Zeit der größte Erholungs- und Vergnügungspark in Deutschland. Betrieben wurde er von der eigens 1969 dafür gegründeten „Kölner Tivoli Erholungs- und Vergnügungspark GmbH“.

Eine Vielzahl an Fahr- und Unterhaltungsgeschäften lud zum Bummel über das Gelände im Kölner Norden nahe der Mülheimer Brücke ein. Auch Konzerte und ein einmal im Monat stattfindender Flohmarkt sorgten für Abwechslung. Dem Thema „Eine Reise um die Welt“ entsprechend gab es unterschiedliche Areale, die einem Land oder Erdteil gewidmet waren. Dort konnten die Besucher landestypische Spezialitäten genießen.

Doch der Spaß war leider nach nur gut vier Jahren wieder vorbei. Im August 1975 mussten die Betreiber Konkurs anmelden. Und schon im März des darauffolgenden Jahres wurde die restliche Bebauung vollständig abgerissen.

Heute erinnert, bis auf ein paar Wege und Betonplatten, nichts mehr an den einstigen Vergnügungspark in Köln.

Damit aber die Zeit des Kölner Tivoli nicht ganz in Vergessenheit gerät, hat der Kölner Jürgen Nießen eine ganze Reihe interessanter Informationen in Form von Bild- und Textmaterial zusammengetragen. Diese finden Sie auf seiner Website (siehe „Weiterführende Links“).

Um zu erfahren, wo genau der Tivoli lag, können Sie sich den Lageplan (rechts oben unter „Historisches“) auf der Stadtteil-Karte anzeigen lassen.

Karten- und Bildmaterial: Mit freundlicher Genehmigung von Jürgen Nießen

DieserBeitrag wurde abgelegt unter Köln in Kürze und verschlagwortet mit , , . Permalink speichern als Lesezeichen.